Die Fachschule für Elektrotechnik ist eine staatliche Schule mit der Bildungstradition im Bereich Elektrotechnik, Automatisierung und Informationstechnologien. Das Studium in der täglichen Form ist für Absolventen der Grundschulen im Alter 15 – 19 Jahre bestimmt.

Die Ausbildung enthält ein vierjähriges Studium und einen Abschluss mit Abitur. Das Studium ist passend für Jungen und auch für Mädchen. Die meisten Studenten sind aber Jungen.


STUDIENFÄCHER

Elektrotechnik – vom 3. Schuljahr wählen die Studenten die Spezialisierug  Steuerungssysteme, Informationssysteme oder Medizinische Gerätetechnik

Informationstechnologien – vom 3. Schuljahr spezialisieren sich die Studenten auf Programmierung, Schaffung der Webapplikationnen, CAD Systeme, Programmierung der Mikroschalter, auf Systemverwaltung oder Netzverwaltung

Technisches Lyzeum – vom 1. Schuljahr wählen die Studenten die Spezialisierung Programmierung oder Industriedesign


FREMDSPRACHENUNTERRICHT

Als die erste Fremdsprache wird Englisch oder Deutsch unterrichtet. Im Fach Technisches Lyzeum werden zwei Fremdsprachen unterrichtet – Englisch und Deutsch oder Russisch. Was die Fächer Informationstechnologien und Technisches Lyzeum betrifft, wird auch Fachsprache Englisch unterrichtet.


DIE  BETÄTIGUNG  DER  ABSOLVENTEN

Die Absolventen arbeiten vor allem als Techniker oder Verwalter von PC Netzwerken, als Programmierer, Servicetechniker, als Arbeiter in der Projektion, in DTP Studien, als Verkäufer der Elektronik und Rechentechnik und als Techniker der Gesundheitstechnik.

Die Absolventen des Faches Technisches Lyzeum mit der Spezialisierung Industriedesign arbeiten in Designstudien oder in Grafikstudien. Die höchste Prozentzahl der Absolventen studiert an den technischen Hochschulen.


ANGEBOT  FÜR  STUDENTEN
/VERBREITUNG  DER  FACHKENNTNISSE/

CISCO Academy
CISCO Academy

Im Rahmen CISCO Networking Academy wird den Studenten (vor allem in dem Fach Informationstechnologien) eine Möglichkeit angeboten, diese Zertifikate zu gewinnen:

  • Das Zertifikat CISCO IT Essentials - das sind Kenntnisse und Fähigkeiten in Bereichen Hardware, Operationssysteme, Diagnostik und Lösung der Probleme mit den Computern und Computerperipherien.
  • Zertifikate im Rahmen des Programms CCNA Exploration – das sind Kenntnisse, die auf die Antragstellungen, den Aufbau der Computernetze und die Netzverwaltung orientiert sind.

Das Ziel dieses Programms ist die Ausbildung der in der ganzen Welt sehr gewünschten EDV-Fachleute.


ECDL (European Computer Driving Licence)

ECDL ist eine international anerkannte, objektive und standardisierte Methode für das Überprüfen der Computerfähigkeit.

  • Mithilfe der praktischen Teste stellt man fest, ob der Student fähig ist, Informations- und Kommunikationstechnologien auszunutzen; mindestens auf solchem Niveau, das der international vereinbarten Definition der Computer (ECDL Sylabus) entspricht.
  • Erfolgreiche Absolventen der Teste gewinnen ECDL Zertifikat, das internationale Gültigkeit hat.
  • Das Testen verläuft in unserem zertifizierten Klassenraum.


Microsoft Dream Spark (früher MSDN AA) (früher MSDN AA)

Ein Lizenzprogramm, im Rahmen dessen die Studenten der Schule, die Lizenzbedingungen verfüllen, kostenlos den ausgewählten Software der Firma Microsoft nutzen können. Software kann man zu den mit dem Unterricht verbundenen Tätigkeiten und zu den nicht kommerziellen Zwecken nutzen. Die Studenten gewinnen kostenlos die Lizenz der aktuellen Fassung des Systems Windows (im Nu Windows 7 Professional) und einen anderen Software von Microsoft.


Verordnung von der Fachtauglichkeit in Elektrotechnik

Die Absolventen vom Fach Elektrotechnik können nach dem Absolvieren des Studiums und nach dem Überprüfen die Bescheinigung des Arbeiters, der kundig der Verordnung Nr.50/78 der Gesetzsammlung ist, erhalten.


eTwinning

Die Schule  hat sich in ein internationales Projekt eingefügt, der in der Umwelt  eTwinning verläuft. Die Studenten des 1. – 4. Jahrgangs arbeiten an verschiedenen  Ausbildungsprojekten  und bei ihrem Realisieren arbeiten sie mit vielen europäischen Schulen mit. Sie verwenden ihre Fachkenntnisse, Fremdsprachenkenntnisse, Informations- und Kommunikationstechnologien, lernen kulturelle Unterschiede kennen und lernen die Teamzusammenarbeit. Man arbeitet in der gefahrlosen Anwendungsumgebung Twinspace.

Man erwartet, dass die internationale Zusammenarbeit wie eine Verbesserung der Sprachenkenntnisse der Studenten bringt, als auch kräftige Einfügung  der modernen und unterhaltsamen Methoden in den Unterricht der Fremdsprachen. Ein weiteres Ziel ist eine ausländische Schule zur bilateralen Zusammenarbeit zu finden.


Europass

Die Absolventen der Schule erhalten gemeinsam mit dem Zeugnis sog. Europass, einen Zusatz zum Abiturzeugnis von der Fachbildung fürs Ausland.


AUßERSCHULISCHE  VERANSTALTUNGEN

  • Wettbewerbe (Mathe, Programmieren, Fachschultätigkeiten, Fotografieren…)
  • Kultur (Theaterbesuche, Kulturtag – Sehenswürdigkeiten Prags…)
  • Sport (Ski-, Fahrrad- und Wassersportkurse, Fitness, Sportstag, Wettbewerbe unter Schulen)
  • Schulfährte (Deutschland, Österreich, England)
  • Exkursionen (Produktionsbetriebe, Museen, die Nationale Technische Bibliothek)
  • Freizeitaktivitäten (Sport, Fachzirkel, Fremdsprachen…)
  • Humanitäre Aktion (Spendenaktion Schule für Afrika)
  • Kurs für die Schüler des 1. Jahrgangs – „Kennenlernen im Grünen“
  • Fahrschule
  • Abiturientenball (mit Immatrikulation der neuen Studenten verbunden)
  • Studentenparlament

zavřít
PROGRAM ERASMUS+ VE ŠKOLNÍM ROCE 2016/2017

PROGRAM ERASMUS+ VE ŠKOLNÍM ROCE 2016/2017: